Lotsentelefon: 0421 / 40899505

Bremer Sagen, Märchen und Legenden

Das Märchen der Bremer Stadtmusikanten - Fassung der Brüder Grimm von 1819

Es hatte ein Mann einen Esel, der ihm schon lange Jahre treu gedient, dessen Kräfte aber nun zu Ende gingen, so daß er zur Arbeit immer untauglicher ward. Da wollt ihn der Herr aus dem Futter schaffen, aber der Esel merkte, daß kein guter Wind wehte, lief fort und machte sich auf...

Das Märchen der Bremer Stadtmusikanten - Fassung der Brüder Grimm von 1859

Es hatte ein Mann einen Esel, der schon lange Jahre die Säcke unverdrossen zur Mühle getragen hatte, dessen Kräfte aber nun zu Ende gingen, so daß er zur Arbeit immer untauglicher ward. Da dachte der Herr daran, ihn aus dem Futter zu schaffen, aber der Esel merkte, daß ...

Die Bremer Gluckhenne - Wagenfeldsche Fassung von 1845

Der Himmel war trübe und bewölkt und schaute drohend herunter auf ein Häuflein armer heimathloser Menschen, Männer, Weiber und Kinder, die mit ihren Kähnen mitten im Strom fischten. Sie hatten sich den Ueberfällen ihrer mächtigen Nachbarn entzogen; ihr ärml...

Back to top