Riesiges Chamäleon-Graffti an Hauswand in Bremen

Führung für Schulklassen: Graffiti und Streetart in Bremen

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt: Haltestelle Theater am Goetheplatz (Ostertorsteinweg 58)

Wann entstand eigentlich das erste Graffiti? Welche Formen von Streetart gibt es? Unsere Graffiti- und Streetartführung für Schulklassen thematisiert unterschiedliche Ausdrucksformen in den Straßen des Bremer Viertels – ideal als Ergänzung zum Projekt- und Kunstunterricht.

Im Rahmen unseres Rundgangs entlang der bunten Wände des alternativen Ostertorviertels tauchen wir mit Schulklassen ein in die Geschichte des Graffiti und die Entwicklung der verschiedenen Arten von Streetart. Wir erklären zahlreiche Begrifflichkeiten und Techniken, diskutieren die Aneignung des öffentlichen Raums und stellen uns die Frage, was Kunst ist und wer darüber entscheidet. Wir sprechen über die Grenzen der Legalität, fragen uns, wie es sein kann, dass illegale Kunst teuer verkauft wird und was das alles mit der Gentrifizierung von Stadtteilen zu tun hat. Die Themen werden altersgerecht aufbereitet und durch konkrete Beispiele vor Ort greifbar gemacht. Wir empfehlen diese Führung für Jugendliche der Klassenstufen 7–13.