Zur Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb. Zurück zu den Stadtführungen.
Künstler am Marktplatz in Bremen

Der Bremer Marktplatz – lebendiges Zentrum der Hansestadt

Mitten im Herzen Bremens liegt der vielleicht schönste Marktplatz Deutschlands: Wo Handel, Stadtverwaltung und das öffentliche Leben ebenso aufeinander treffen wie Geschichte und Gegenwart, ist zu jeder Jahreszeit, bei Tag und bei Nacht etwas los.

Einheimische bezeichnen den Marktplatz in Bremen als “gute Stube” – kein Wunder, fühlt man sich doch hier wie Wohnzimmer der Stadt. Zu Füßen des Rathauses, das seit 2004 zusammen mit der Rolandstatue zum Weltkulturerbe gehört, laden die zahlreichen Cafés und Restaurants am Marktplatz dazu ein, sich niederzulassen und den Blick schweifen zu lassen. Links und rechts der wunderschönen Rathausfassade ragen die Liebfrauenkirche und der St.Petri Dom in den Himmel, gegenüber präsentiert sich mit dem Schütting der stolze Sitz der Bremer Kaufmannschaft. In der modernen, gläsernen Fassade der Bremischen Bürgerschaft, auf deren Stufen sich Touristen und Bremer ebenfalls gern niederlassen, spiegeln sich die historisch anmutenden Giebelhäuser. Letztere sind nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden, im Rahmen des Wiederaufbaus des völlig zerstörten Bremens.

Cafés am Marktplatz in Bremen

Links neben der Bürgerschaft lässt sich das Geschehen rund um das sogenannte Bremer Loch beobachten: der Einwurf von Münzen entlockt dem “Gulli” die Schreie von Esel, Hund, Katze und Hahn. Die bekannteste Darstellung der Bremer Stadtmusikanten findet sich ebenfalls nur wenige Schritte entfernt – neben dem Eingang zum nicht weniger berühmten Ratskeller, in dem sich die ältesten und teuersten Weine der Stadt befinden.
Der alltägliche Trubel auf dem Marktplatz wird ergänzt von zahlreichen Bremer Veranstaltungs-Highlights, von denen einige das Herzstück der Stadt schmücken: Zu Beginn des Jahres heizt der Samba-Karneval ein und im Sommer lockt La Strada. Im Oktober tobt die kleine Variante des jährlichen Freimarkts und in der Adventszeit verbreiten die zahlreichen Buden des Weihnachtsmarktes gemütliche Stimmung.
Und wer sich doch irgendwann satt gesehen hat, den führen kurze Wege durch die Böttcherstraße an die Weserpromenade Schlachte, über die Domsheide ins Schnoorviertel oder der Blickrichtung des Rolands folgend ins Viertel.

Das Beste der Bremer Altstadt in einer Führung? Hier geht’s zu unserer “Alles-Drin-Tour”


Liebe Gäste!

Momentan bieten wir keine Führungen an - wir freuen uns aber schon sehr auf die kommenden gemeinsame Erlebnisse!

Katharina Rosen &  die Bremenlotsen